Trailpark Kassel

Es geht voran in Kassel!

Der Trailpark Kassel wird gerade gebaut.
Für alle öffentlich und frei zugänglich mit Liftbetrieb am Wochenende und ein Tag unter der Woche 🤘

Reposted from @naturparkhabichtswald
Quelle: Naturpark Habichtswald

🚵Gute Nachrichten für alle Mountainbike-Fans: Wir bauen einen öffentlichen MTB-Trailpark 🚵‍♀️ am Hohen Gras in Kassel! 🥳

Gemeinsam mit unseren Partnern Landesbetrieb HessenForst , dem Umwelt- und Gartenamt sowie dem Sportamt der Stadt Kassel.de und natürlich der MTB-Community wollen wir ein richtig gutes Streckenangebot, dass von leichten Singeltrails über Downhill-Abschnitte bis hin zu einer Jumpline reicht, ein legales Angebot für alle errichten! Dann muss niemand mehr selbstgebaute Schanzen im Wald bauen oder nutzen.

Die Bauarbeiten werden selbstverständlich naturschutzfachlich begleitet und auch nach Eröffnung einem regelmäßigen Monitoring unterzogen.

Der Bau dazu ist bereits gestartet. Wir hoffen, dass wir den Trailpark im Mai 23 eröffnen können. Natürlich halten wir euch auf dem Laufenden 😉

H

Trailbau Habichtswald

Jeden Dienstag um 17 Uhr findet in Kassel / Hohes Gras die Trailbau Aktion in Kooperation mit dem HessenForst und Naturpark statt.
Diese Veranstaltung dient der Wegenetzpflege und ist ein sinnvolles und positives Zeichen gemeinsam Verantwortung zu übernehmen. Denn gesellschaftlicher Zusammenhalt, Solidarität und Verantwortung ist wichtig für unseren Sport. Wir bauen gemeinsam die neuen MTB Strecken.

Die Wege werden durch die Nutzung zum Mountainbiken in Mitleidenschaft gezogen. Wenn wir uns als Mountainbiker aktiv einbringen, zeigt es anderen Waldnutzern, dass wir keine reinen Nutznießer sind, sondern Verantwortung übernehmen. Mountainbiken als Sport gewinnt so an Prestige.
Mach mit und unterstütze uns!

Treffpunkt: dienstags ab 17 Uhr Buswendeschleife Hohes Gras Kassel

https://goo.gl/maps/3avR54339cjAtB4K8

Gefahrenlage im Wald äußerst hoch!

Servus,
der HessenForst weist extra daraufhin, den Wald bitte in den nächsten Tagen nicht zu betreten oder zu befahren!
Die Gefahrenlage ist durch Windwurf und Windbruch äußerst hoch. Bringt euch bitte nicht in Gefahr. Viele Wege und auch Rettungswege sind durch Bäume versperrt.
Bis bald wieder…

Jahresabschluss Tour

Wir wünschen allen einen guten Rutsch in 2022, ein glückliches und gesundes neues Jahr und eine verletzungsfreie Bike-Saison 🙌🚵‍♂️🚵‍♀️🌲🌳👌
Bis bald wieder…

Trailpflege Aktion am Habichtspiel

Die DIMB IG Kassel war am Samstag, 04.12.2021 zur Trailpflege rund um das Habichtspiel in Kassel unterwegs. Wir haben Wege von Windbruch befreit, Müll eingesammelt, Fahrspuren der Mountainbiker beseitigt und Wege repariert. 💪😊👍

Vielen Dank an alle für euren Einsatz unter diesen Wetterbedingungen 🤙Nach unserer Trailpflege Aktion wurde der eingesammelte Müll direkt vom Naturpark aufgenommen und entsorgt. Tolle Zusammenarbeit 💪👍


Für Europa wurde die International Mountain Bicycling Association (IMBA) gegründet. Diese vereinte MTB-Organisation steht für verantwortungsbewusstes Fahren, Landschaftspflege und nachhaltige Waldwege.

Möchtest du uns bei den nächsten Aktionen im Raum Kassel unterstützen, dann schau auf unserer Webseite rein und folge uns in social media.

IMBA – Take Care of Your Trails 2021 / TCoYT

Im Rahmen der IMBATake Care of Your Trails“ Aktionstage waren einige aktive Mitglieder der DIMB IG Kassel letztes Wochenende und unter der Woche in der Region unterwegs. Dabei wurden wieder u.a. Wege von Geäst befreit, Müll gesammelt, Fahrspuren der Mountainbiker*innen beseitigt und Wege repariert. Alles unter den bekannten Coronaauflagen! Vielen Dank an alle, die bei der Trailpflege so gut unterstützt haben!
Für Europa wurde die International Mountain Bicycling Association (IMBA) gegründet. Diese vereinte MTB-Organisation steht für verantwortungsbewusstes Fahren, Landschaftspflege und nachhaltige Waldwege.

Möchtest du uns bei den nächsten Aktionen im Raum Kassel unterstützen, dann schau auf unserer Webseite rein und folge uns in social media.

HessenForst – Fast freie Fahrt für Mountainbiker

Kassel – Jürgen Depenbrock weiß, dass Waldarbeiten und Mountainbiken nicht gut zusammenpassen. Der Geschäftsführer des Zweckverbands Naturpark Habichtswald trainiert selbst gern auf dem Geländerad. Wenn im Winter gefällte Bäume über Wege gezogen werden, entstehen oft Berge aus Schlamm. „Das ist für Mountainbiker total unattraktiv, sich da hochzukämpfen“, sagt Depenbrock. So ein Abschnitt befand sich bislang ausgerechnet auf der einzigen ausgeschilderten Mountainbike-Strecke im Kasseler Habichtswald. Die 16 Kilometer lange Route führt rund um das Habichtsspiel und heißt auch so. Zwischen dem Parkplatz Roter Stollen und dem Hohen Gras war zuletzt oft kein Durchkommen. Nun haben Mitarbeiter von Hessen-Forst die Passage wieder attraktiv gemacht. Im unteren Teil wurde Erde mit einem Minibagger beiseitegeschoben. Weiter oben wurde ein alter Wanderweg freigeschnitten. So führt bald ein etwa 500 Meter langer Trail auch durch Windwurfflächen Richtung Hohes Gras. Anders als die breiten Wanderwege, die etwas abschätzig „Waldautobahnen“ genannt werden, lieben Mountainbiker diese schmalen Pfade. Der Bad Emstaler Revierförster Uwe Huber, der nun auch für den Habichtswald zuständig ist, kann das nachvollziehen. Er ist ebenfalls Mountainbiker, kennt also beide Seiten und sagt: „Die einzige offizielle Mountainbikestrecke sollte gut befahrbar sein.“ Schon seit längerer Zeit versucht der Landesbetrieb Hessen-Forst Naturschutz, Forstwirtschaft und legale Möglichkeiten für Mountainbiker unter einen Hut zu bringen. „Der Forst muss offener sein, weil es ein starkes Bedürfnis nach Radsport im Wald gibt“, sagt Huber. Vor allem seit Corona strampeln immer mehr Menschen mit ihrem Mountainbike oder E-Bike die Berge hoch und runter. An vielen Orten entstehen neue Querfeldeinwege, einfach weil geradelt wird. Thorsten Juraschka von der Deutschen Mountainbike-Initiative (DIMB) nennt sie „Corona-Trails“. Zudem gibt es seit einem Jahr zunehmend Konflikte zwischen Radfahrern und Spaziergängern, wie Depenbrock festgestellt hat: „Von beiden Seiten werden immer mehr Klagen über die jeweils andere Fraktion an uns herangetragen. “Darum soll es bald Gespräche über ein Mountainbike-Konzept geben, mit dem Radsportler so durch den Habichtswald gelenkt werden, dass sensible Naturbereiche geschont werden. Für Mountainbiker könnte es dann mehr legale Strecken geben. Auch die seit Jahren geplante Downhillstrecke, die der PSV Grün-Weiß Kassel am Hohen Gras realisieren will, ist „noch nicht gestorben“, wie Matthias Schnücker, Bereichsleiter bei Hessen-Forst, sagt. Voriges Jahr hatte die Untere Naturschutzbehörde der Stadt nur einen Teil des Konzepts genehmigt. Unter diesen Bedingungen sei die Piste nicht zu realisieren, hieß es damals. Doch ohne solch ein Angebot, befürchten viele, wird es immer mehr illegale Strecken geben. Demnächst soll es darum ein Gespräch mit der Stadt geben, wie das Projekt doch noch verwirklicht werden kann.
HNA

Quelle: HNA

Stellungnahme DIMB IG Kassel zu den Umweltdelikten Wolfsanger/Hasenhecke

In der vergangenen Woche haben Unbekannte in Kassel – Wolfsanger/Hasenhecke zahlreiche Junganpflanzungen im Wald zerstört und auch ältere Bäume gefällt.

Hier geht es zur Pressemeldung der Polizei:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4860468

Diese Meldung wurde in der Presse und in den sozialen Medien recht umfangreich kommentiert. Leider kam es hier zu zahlreichen Pauschalisierungen „den Mountainbiker*innen“ gegenüber.

Diese Vorverurteilung und Mutmaßungen den Mountainbiker*innen gegenüber haben uns dazu aufgefordert, zu den Umweltdelikten an der Hasenhecke in Wolfsanger bei Kassel Stellung zu beziehen.

Wir möchten uns an dieser Stelle von illegalem Trailbau distanzieren. Denn ein solches Verhalten ist völlig inakzeptabel und muss strafrechtlich verfolgt werden.
Ganz klar, eine Beschädigung der Natur und Umweltdelikte sind immer schlecht und nicht zu tolerieren!
Schlecht ist aber auch eine Vorverurteilung und Mutmaßung, wie es im Internet passiert ist.
Die Polizei sowie verschiedene Radiosender haben hier im Internet und den sozialen Medien direkt die Mountainbiker*innen vorverurteilt bzw. dies so berichtet, obwohl die Information der Spurensicherung zu der Spurenlage vor Ort nicht eindeutig ist.

Für uns Mountainbiker*innen der DIMB IG Kassel steht der Naturschutz mit an erster Stelle. In Hessen haben wir ein sehr gutes Waldgesetz, welches uns den Sport im Wald ermöglicht.
Unsere Trail Rules zeigen, wie wir möglichst nachhaltig unseren Sport ausüben können.

https://dimb-ig-kassel.de/dimb-trailrules

Dennoch muss man auch klarstellen, dass durch die Vielzahl der Mountainbiker*innen und auch dem Sportgedanke eine entsprechende Trainingsmöglichkeit u.a. auch für Spitzensportler bereitgestellt werden sollte. Dies könnten legal gebaute Strecken im Einbahnsystem oder auch neu deklarierte bestehende Wege im Wald sein. Hier gibt es in Kassel auf jeden Fall noch viel Nachholbedarf.

Wenn unser Sport – obwohl er in der Breite stark vertreten ist – immer weiter an den Rand gedrängt wird und es kaum legale Angebote gibt, entsteht leider auch illegaler Trailbau!
Aktuell ist es in Kassel so, dass immer mehr etablierte Wege mit Absicht verwildert oder für alle Waldbesucher stillgelegt werden. Der Raum wird also enger. Denn auch viele Wegemarkierungen werden entfernt und neue ECO-Pfade entstehen. Aber reine Mountainbike-Wege werden bei der Planung nicht berücksichtigt, obwohl es bundesweit viele gute Beispiele dafür gibt! Die einzige recht anspruchslose Mountainbike-Strecke „Rund um das Habichtspiel“ in Kassel ist zudem in einigen Abschnitten nicht befahrbar, da hier regelmäßig die Strecke von Forstmaschinen durch Waldarbeiten beschädigt wird. Wir sind also am Thema dran und bleiben auch dran! Dem Naturpark, HessenForst und der Stadt Kassel haben wir eine entsprechende Planung und Vorstellung für ein Trailnetz vorbereitet und präsentiert!

In Kassel bieten wir dem Naturpark und dem HessenForst oft unsere ehrenamtliche Arbeit an. Wir haben viele aktive Mitglieder, die sich für Trailpflege-Aktionen begeistern können und gerne unterstützen.
Daher steht auch hier unser Angebot an den Waldbesitzer bzw. HessenForst oder Naturpark. Wenn wir bei einer Instandsetzung oder Wiederaufbau der Anpflanzung helfen können, dann stehen wir gerne bereit!
Eure DIMBos der DIMB IG Kassel!

Fragen oder Anregungen bitte per E-Mail an ig.kassel.@dimb.de
Wir helfen dir gerne weiter!

Mit Deiner Mitgliedschaft unterstützt Du unsere politische und gesellschaftliche Arbeit, in der wir uns für die Förderung eines umweltverträglichen MTB Sports einsetzen.

https://www.dimb.de/mitgliedschaft/mitglied-werden/

Quelle: Facebook Polizei Nordhessen

DIMB IG Kassel Sticker Set

Servus,

unsere IG Sticker sind fertig!
Damit sind wir die Ersten mit eigenen IG Stickern.
Wir hatten überlegt, dass ihr gegen eine kleine Spende von 5 Euro Sticker erwerben könnt. Das Sticker Paket beinhaltet 4 kleine und 4 große DIMB IG Kassel Sticker und das neue Sticker Set „Ich bin Mountainbiker“!
Das gespendete Geld wird dann auf unser IG Konto als Sammelspende eingezahlt. Wir als IG haben keinen direkten Zugang zu dem IG Konto, sondern nur der DIMB Vorstand!
Wer eine Quittung benötigt, bekommt eine Zahlungsbestätigung. Dies reicht als vereinfachte Spendenquittung aus.
Alles Weitere per E-Mail!
ig.kassel.@dimb.de

Erste-Hilfe-Algorithmus für die Jackentasche

Gemeinsam mit Dani Hornsteiner hat die DIMB einen Erste-Hilfe-Algorithmus mit Covid-19-Sicherheitshinweisen entwickelt. So bleibt Ihr möglichst geschützt und könnt dennoch lebensnotwendige Erste Hilfe leisten.

Ihr könnt Euch diesen herunterladen und zuhause selbst auf einer DIN A 4 Seite ausdrucken. Nach dem Ausdruck einmal vertikal in der Mitte falzen, zusammen kleben und noch einmal horizontal falzen, dann habt Ihr das als handliches DIN A 6 Format zum einstecken in die Jackentasche.